{Rezept} Wohlfühlgericht: Suppe mit roten Linsen und Kichererbsen

Kommentare 2
Yumminess

Wenn es ein Wohlfühlgericht gibt, das ich besonders im Winter liebend gerne zubereite, dann ist es diese Suppe mit roten Linsen und Kichererbsen.

Das Tolle: die Suppe ist schnell gekocht und schmeckt aus Erfahrung auch eingefleischten Fleischessern (#WortspielefürdieEwigkeit). Und da ihr auf Instagram nach dem Rezept gefragt habt, poste ich es heute.

liebundteuer.org_Rezept_Linsensuppe_2

Das Rezept habe ich vor einiger Zeit auf 101 Cookbooks gefunden und etwas abgewandelt, da ich beim ersten Kochen nicht alle Zutaten vorrätig hatte. Bei dieser Version ist es nun geblieben:

Ihr benötigt:

  • 200 g rote Linsen
  • 1 Dose Kichererbsen
  • ca. 1,5 l Wasser
  • 1 EL Kokos- oder Sesamöl
  • ½-1 EL frischen, gehackten Ingwer
  • 1 Knoblauchzehe
  • ½ Zwiebel
  • 2 EL Currypulver
  • 1 EL Tomatenmark
  • zum Würzen: Meersalz, Pfeffer, nach Geschmack Cayennepfeffer und/oder Chiliflocken
  • optional: Kokosmilch, Sesam zum Garnieren

So geht’s:

  1. Rote Linsen und Kichererbsen in einem Sieb unter fließendem Wasser gut abspülen, bis das Wasser klar ist. Dann zusammen in einen Topf geben, mit dem Wasser übergießen und aufkochen lassen. Hitze reduzieren und ca. 30 Minuten köcheln lassen, bis die roten Linsen weich sind oder schon leicht zerfallen. Wenn das Wasser während des Kochens zu stark verdunstet und die Konsistenz zu dickflüssig wird, heißes Wasser nachgießen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.
  2. In der Zwischenzeit den Ingwer, die Zwiebel und das Knoblauch fein hacken. Das Öl in einer Pfanne erhitzen und Ingwer, Zwiebel und Knoblauch hinzugeben und andünsten. Hitze reduzieren. Dann das Currypulver und Tomatenmark hinzugeben, alles vermischen und ca. 1-2 Minuten anrösten, bis das Currypulver duftet. Vorsicht, dass die Mischung nicht verbrennt! Dann die Mischung in die Suppe geben.
  3. Wer mag, gibt noch ½-1 Dose Kokosmilch hinzu. Ich lasse sie meistens weg, da ich Kokosmilch nicht so oft vorrätig habe. Schmeckt aber super!
  4. Mit Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer und Chiliflocken abschmecken und optional mit Sesam garnieren.

Ich hoffe, die Suppe schmeckt euch genauso gut wie mir. Guten Appetit!

Teile diesen Beitrag:Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Google+Share on Tumblr

2 Kommentare

  1. Sieht lecker aus 🙂 sind das frische Linsen oder auch aus der Dose ??
    Danke für das Rezept 😉
    Liebe Grüsse
    Rosalie

    • Hallo Rosalie,

      ich verwende immer frische, also trockene Linsen. Rote Linsen musst du vorher nicht einweichen – einfach zusammen mit dem Wasser in den Topf und los gehts. 😉 Viel Spaß beim Nachkochen!

      Liebe Grüße, Sabrina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.